Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

1. Allgemeines
1.1. Diese Lieferbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen, einschließlich Beratungsleistungen und Rechtsgeschäften. Einkaufsbedingungen des Käufers werden hiermit widersprochen.

2. Angebot und Abschluß
2.1. Angebote sind stets freibleibend.
2.2. Mündliche Nebenabreden oder Zusicherungen, bedürfen stets der schriftlichen Bestätigung des Verkäufers.
2.3. Preisänderungen, technische Änderungen, Irrtümer, Druckfehler oder Zwischenverkauf behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor.

3. Preise und Zahlungen
3.1. Die Preise verstehen sich stets inklusive Mehrwertsteuer und sind in EURO angegeben. Skonti werden nicht gewährt.
3.2. Auf Vereinbarung mit de Vries design (kurz DVD) können Mengenrabatte gewährt werden. Dies bedarf der Schriftform.
3.3. Der Kaufpreis ist bei Bestellung durch Vorüberweisung auf das Konto des Verkäufers zu entrichten. Lieferungen ins Ausland sind nicht möglich.
3.4. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.
3.5. Wird die Ware nicht abgenommen oder vom Verkäufer unverschuldet zurückgenommen, dann steht ihm eine Nutzungsentschädigung in Höhe von 15 % der Kaufsumme zu. Darüber hinausgehende, nachgewiesene Aufwendungen können zusätzlich geltend gemacht werden.
3.6. Alle Preise sind unverbindlich für den Tag des Bestelldatums.

4. Lieferbedingungen
4.1. Die Bestellung erfolgt per e-mail oder persönlich im Geschäft.
4.2. Die bestellte Ware kann in der Regel an der Hauptstr. 30 in Hunteburg abgeholt werden.
4.3. Je nach Menge und Produkt ergibt sich die Lieferzeit.
4.4. Genauer Liefertermin wird gegebenfalls mit Auftragsbestätigung angegeben.
4.5. Nach Vereinbarung kann die Ware auch versand werden.

5. Versandkosten
5.1. Zur Vereinfachung der Bestellabwicklung verwenden wir Versandkostenpauschalen. DVD behält sich jedoch das Recht vor, abweichend von diesen Pauschalen von einem erteilten Auftrag zurück zu treten und höhere Versandkosten zu verlangen, wenn dieses durch die Eigenart des Auftrages erforderlich wird. In diesem Fall muß der neue Gesamtkaufpreis ausdrücklich durch den Kunden bestätigt werden.

6. Mängelrüge und Gewährleistung
6.1. Der Käufer hat die empfangene Ware unverzüglich nach Eintreffen auf Menge, Beschaffenheit und zugesicherte Eigenschaften zu untersuchen. Offensichtliche Mängel hat er innerhalb einer Woche durch schriftliche Anzeige an den Verkäufer zu rügen.
6.2. Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt nach Wahl des Verkäufers Nachbesserung fehlerhafter Ware oder Ersatzlieferung.
6.3. Zur Mängelbeseitigung hat der Käufer dem Verkäufer die nach billigem Ermessen erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren, insbesondere den beanstandeten Gegenstand zur Verfügung zu stellen; andernfalls entfällt die Gewährleistung.
6.4. Wenn der Verkäufer eine ihm gestellte angemessene Nachfrist verstreichen läßt, ohne den Mangel zu beheben oder Ersatz zu liefern, oder wenn die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung unmöglich ist, fehlschlägt oder vom Verkäufer verweigert wird, steht dem Käufer nach seiner Wahl das Recht zu, Rückgängigmachungen des Vertrages (Wandlung) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.
6.5. Durch etwa seitens des Käufers oder Dritter unsachgemäß vorgenommener Änderungen oder Reparaturen wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben.
6.6. Die Gewährleistung für Nachbesserung beträgt 3 Monate, für Ersatzlieferungen und Ersatzleistungen 6 Monate. Sie läuft mindestens bis zum Abschluß der ursprünglichen Gewährleistungsfrist für den Liefergegenstand oder solange und soweit dem Verkäufer selbst entsprechend längere Gewährleistungsfristen oder weitergehende Ansprüche gegen einen Vorlieferanten zustehen.

7. Allgemeine Haftungsbeschränkungen
7.1. Die Haftung des Verkäufers richtet sich ausschließlich nach den im vorstehenden Abschnitt getroffenen Vereinbarungen. Schadensersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubten Handlungen sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf groben Verschulden des Verkäufers. Diese Haftungsbegrenzung gelten für den Käufer entsprechend. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Käufer auch bei leichter Fahrlässigkeit; in diesem Fall beschränkt sich seine Haftung jedoch auf den Ersatz vorhersehbarer und typischer Schäden. Diese Ansprüche verjähren ein halbes Jahr nach Empfang der Ware bzw. Abnahme der Leistung durch den Käufer.
7.2. Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben von der vorstehenden Regelung unberührt. In jedem Fall sind unbedingt die herstellerseitigen Hinweise zu beachten.

8. Sonstiges
8.1. Sollte ein Teil dieser Geschäftsbedingungen aus irgendeinem Grund nichtig sein, so wird dadurch die Gültigkeit des übrigen Vertragsinhaltes nicht berührt.
8.2. Der Käufer wird hiermit darüber informiert, daß der Verkäufer die im Rahmen der Geschäftstätigkeit gewonnenen personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetztes verarbeitet.
8.3. In Garantiefällen sind möglichst die Hersteller direkt in Anspruch zu nehmen. Dem Käufer steht es aber jederzeit offen die Ware an DVD zurückzusenden und diese mit der Wahrnehmung seiner berechtigten Ansprüche aus dem Garantieverhältnis formlos zu beauftragen. Der Anspruch auf eine kostenlose Ersatzlieferung durch DVD ist daraus nicht abzuleiten.
8.4. Lieferanten sind verpflichtet, jederzeit einen Nachweis über die erfolgte Lieferung an Käufer erbringen zu können.
8.5. Betrugs- und Täuschungsversuche führen zur sofortigen Anzeige und zur Einleitung eines Strafverfahrens.

9. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht
9.1. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten ist Sitz des Verkäufers.
9.2. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.